Die Kneipe

Unter einer Kneipe verstehen wir zum einen eine traditionelle Art von studentischer Feier,
zum anderen auch den Kneipsaal selbst, d.h. einen dafür vorgesehenen Raum auf unserem
Adelphenhaus. Auf Kneipveranstaltungen werden Reden gehalten, Studentenlieder gesungen
und es wird viel gelacht. Jede offiziell veranstaltete Kneipe ist eine förmliche Abend-
veranstaltung, was sich darin äußert, dass ein dunkler Anzug mit Krawatte als dem Anlass
angemessen betrachtet wird. Unterteilt wird eine Kneipe in einen förmlichen offiziellen
Teil und in einen eher lockeren inoffiziellen Teil.

Der offizielle Teil wird geleitet vom Präsidium, das in der Regel aus den drei Chargierten
besteht. Dieser Teil dauert rund zwei Stunden. Hier werden zu Beginn die Gäste begrüßt, der
Sprecher hält eine Rede und es werden feierliche Studentenlieder gesungen. Auch eventuell
anstehende Neuaufnahmen oder sonstige wichtige Ereignisse werden im offiziellen Teil bekannt
gegeben. Der inoffizielle Teil ist lockerer ausgestaltet. Es werden weiterhin Lieder gesungen,
ihnen kommt aber meist ein lustiger Charakter zu. Des weiteren besteht zu diesem Zeitpunkt
auch keine feste Sitzordnung mehr.

Das Singen der Studentenlieder wird zu jeder Zeit von einem Klavier unterstützt, so dass sich
auch der ungeübte Sänger leichter mit der Melodie zurechtfindet. Die Kneipe wird entsprechend
eingerichtet. Bei Kerzenlicht lässt es sich in unserem schönen Kneipsaal wunderbar feiern und
diskutieren.

Über Kneipen im verbindungstechnischen Sinne existieren viele Geschichten und Märchen,
die zumeist jeglicher Grundlage entbehren. Häufig ist von irgendwelchen Trinkspielen oder
Trinkzwang die Rede, dem sich vor allem die jüngeren Bundesbrüder auszusetzen haben.
Allerdings ist das Gegenteil der Fall. Zwar wird in der Regel auf einer Kneipe Bier getrunken,
allerdings ist es bei der Burschenschaft Adelphia jedem einzelnen selbst überlassen, ob er
überhaupt etwas trinken möchte, und wenn ja, wie viel er dann tatsächlich zu sich nimmt.
Auch ist der Ablauf nicht so starr wie es bei Außenstehenden vielleicht den Eindruck erweckt.
Vielmehr werden studentische Kneipen von allen, die sie bereits miterlebt haben, geschätzt.
Ansonsten würden wir auch nicht so häufig Spontankneipen feiern, die, wie der Name schon sagt,
ganz spontan und ohne feststehende Regeln abgehalten werden.

Kneipen sind eine wunderbare Möglichkeit alte Traditionen zu pflegen und dabei in geselliger
Runde Erfahrungen auszutauschen, Diskussionen zu führen oder sich einfach über alles Mögliche
zu unterhalten.

Eine Sonderform ist der sogenannte Kommers. Hierbei handelt es sich um eine besonders feierliche
Variante der Kneipe, die bei der Burschenschaft Adelphia zu besonders wichtigen Anlässen wie runden
Stiftungsfesten oder Universitätsjubiläen veranstaltet wird. Meistens hält ein prominenter Redner
die Festrede. Einen inoffiziellen Teil gibt es hierbei nicht.